Dr. Rita Orlean

Dr. Rita Orlean

Dr. Rita Orlean ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seit 1992 arbeitet sie als hauptamtlich Lehrende im Studiengang Verwaltungsmanagement des Fachbereichs AIV der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Zuvor war sie zwölf Jahre als Beamtin des gehobenen Dienstes in verschiedensten Bereichen einer Kommunalverwaltung tätig. Während ihrer langjährigen berufspraktischen Zeit absolvierte Frau Dr. Orlean ein Diplomstudium der Ökonomie an der Fernuniversität Hagen, nach dessen Abschluss sie zunächst nebenamtlich, später hauptamtlich in die Lehre wechselte.

Während ihrer Promotionszeit beschäftigte sie sich mit der öffentlichen Verwaltung Polens und der Anpassung der dortigen „Human Resources“ an die Transformations- und Assoziationsvorhaben der 1980er und -90er Jahre.

Frau Dr. Orlean unterrichtet im Hauptstudium der Präsenz- und Fernstudiengänge des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung sowie im Masterstudiengang unter anderem Personalmanagement, Verwaltungsmanagement, Organisation, Projektmanagement, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Investitionsrechnung, Statistik, Change Management und Verwaltungsmarketing. 

Bei allen Tätigkeiten und Berufsaspekten stand und steht für Frau Dr. Orlean stets der Mensch im Mittelpunkt ihres Interesses, so dass sie sich einer Zusatzausbildung „Mediation in Unternehmen und Organisationen“ sowie eines Aufbaustudiums „Systemisches Coaching“ unterzog. Bereits während ihrer Ausbildungszeit begann eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kollegen und Kolleginnen, die in der Gründung von „M.U.T Mit Uns Türen öffnen“ zusammen mit Dr. Marianne Kutzner mündete. 

Gerne möchte Frau Dr. Orlean ihr theoretisches Wissen weiter geben, aber auch in der praktischen Hilfestellung vor Entscheidungssituationen, bei Veränderungsprojekten oder im Zusammenhang mit Konfliktlösungsprozessen sieht sie ihre Berufung, denn: „Konflikte, Veränderungen und Entscheidungen gehören zum Leben –ob beruflich oder privat-; man kann  sie kaum verhindern, aber man kann dabei helfen, selber eine positive Lösung zu finden.“